„Stille Nacht. Das Buch zum Lied“ präsentiert

Neues Standardwerk in Deutsch und Englisch
zum vielsprachigsten Weihnachtslied


„Es ist wie im Märchen: Ein Weihnachtslied wird vom spontanen Einfall zweier Freunde zum erdkreisumspannenden Sinnbild des Friedens. Gedichtet und komponiert in Zeiten der Bedrängnis, in die Ferne verbreitet durch glückliche Umstände, längst weitum bekannt und beliebt…“ meinte Herausgeber Thomas Hochradner, Universität Mozarteum, bei der Präsentation des neuen Buchs der Stille Nacht Gesellschaft in Oberndorf. „Stille Nacht. Das Buch zum Lied“ ist in Deutsch und Englisch im Verlag Anton Pustet, Salzburg, erschienen und ab sofort im Buchhandel erhältlich. Der Preis: deutsche Ausgabe Hardcover € 29,-, englische Ausgabe Softcover € 25,-

Das Salzburger Land bildet den Ursprung dieses Geschehens. Hier wurde das Lied geschaffen, das wie kein zweites zu Herzen geht, religiöse Bindungen spiegelt, nostalgische Gefühle freisetzt und familiäre Erinnerungen wachzurufen vermag. 1818 ist es erstmals erklungen.

„Unser neues Buch zeichnet den ungeahnten, von überraschenden Wendungen begleiteten Erfolgsweg des Liedes nach und erschließt die Bedeutung seiner Botschaft für die heutige Zeit. Stille Nacht ist durch seine Strahlkraft zum vielsprachigsten Weihnachtslied geworden. Zuweilen politisch und kommerziell heftig instrumentalisiert, geriet es zugleich zum Impuls vielfältiger künstlerischer Kreativität.“ erläuterte Mitherausgeber Michael Neureiter, der Präsident der Stille Nacht Gesellschaft.

31 Autorinnen und Autoren bieten im neuen Standardwerk Fakten, Hintergründe und Interpretationen zu Stille Nacht und geben Einblick in seine nahezu zufällige Entstehung während eines tiefgreifenden gesellschaftlichen Umbruchs.

Informationen zur gesamten Stille-Nacht-Region

Das Sachbuch bietet auch einen Überblick über die 13 besonders engagierten Stille-Nacht-Gemeinden im Salzburger Land, in Oberösterreich, Bayern und Tirol, die in der Stille Nacht Gesellschaft als „Trägergemeinden“ mitwirken. Neun von ihnen arbeiten bei der dezentralen Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht! Österreichs Friedensbotschaft an die Welt“ zusammen, die am 29. und 30. September eröffnet wird.

Das neue Buch der Stille Nacht Gesellschaft entstand gemeinsam mit dem Salzburg Museum und ist auch das Begleitbuch zu dessen Ausstellung „Stille Nacht 200. Geschichte. Botschaft. Gegenwart“ im Rahmen der Landesausstellung. Der Direktor des Salzburg Museum, Martin Hochleitner, hob bei der Präsentation das Zusammenwirken hervor: „Das Projekt ‚200 Jahre Stille Nacht‘ ist insgesamt stark geprägt von der guten Kooperation aller Beteiligten!“

Der Verlagsleiter von Pustet, Gerald Klonner, dankte für vier Jahre Vorbereitungsarbeit und betonte, das neue Buch passe besonders gut in das Verlagsprogramm: “Es ist ein Buch aus und über Salzburg und gibt über den Stand der Wissenschaft Auskunft!“

Landeshauptmann Haslauer: „Ein Solitär in der Flut der Publikationen“

Am Stille-Nacht-Platz in Oberndorf überreichte das Herausgeberteam das neue Buch in beiden Versionen an Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Dieser meinte: „In der Fülle der Publikationen rund um ‚Stille Nacht‘ ragt dieses Buch heraus: Es ist ein Solitär aufgrund der Fachkenntnisse der Beteiligten.“

Bilder

Buchpräsentation1
Die Überreichung des neuen Buchs an den Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer, hinten die Stille-Nacht-Kapelle (1937) und der Wasserturm aus 1540. V.l. Gerald Klonner, Michael Neureiter, Wilfried Haslauer, Thomas Hochradner und Martin Hochleitner (Foto Franz Neumayr Land Salzburg)

Buchpräsentation2
Das Herausgeberteam mit dem Landeshauptmann vor dem Stille Nacht Museum Oberndorf: Im 1. Stock ganz links dürfte Joseph Mohr von 1817 bis 1819 gewohnt haben. V.l. Martin Hochleitner, Thomas Hochradner, Wilfried Haslauer, Michael Neureiter und Gerald Klonner
(Foto Franz Neumayr Land Salzburg)

Buchpräsentation3
Autorinnen und Autoren des neuen Sachbuchs im Leopold-Kohr-Saal im 3. Stock des „Alten Pfarrhofs“, der auch das Stille Nacht Museum Oberndorf beherbergt: v.l. Florian Klaus Knopp, Martin Hochleitner, Christian Strasser, Bernhard Rohrmoser, Gerald Klonner, Anna Holzner, Josef A. Standl, Karin Hochradl, Thomas Hochradner, Wolf-Dieter Prosinger, Peter Mader, Eva Gilch und Michael Neureiter
(Foto Hermann Hermeter Stille Nacht Gesellschaft)

Buchpräsentation 4
Die Herausgeber des Buchs vor der Stille-Nacht-Kapelle (1937) und dem Wasserturm aus 1540, in dessen Anbau die Stadt Oberndorf der Stille Nacht Gesellschaft Herberge gibt. V.l. Thomas Hochradner und Michael Neureiter
(Foto Hermann Hermeter Stille Nacht Gesellschaft)

Buchpräsentation 5
Der Landeshauptmann mit der englischsprachigen Softcover-Version des neuen Buchs, die durch die International Salzburg Association ermöglicht wurde, deren Präsident Wilfried Haslauer ist. V.l. Thomas Hochradner, Wilfried Haslauer und Michael Neureiter
(Foto Hermann Hermeter Stille Nacht Gesellschaft)


Weitere Informationen: Michael Neureiter +43 664 5210150