28.11.2015: Ausstellungseröffnung "Arnsdorfer Fatschenkindl"

Einladung zur Eröffnung der Weihnachtsausstellung
„Arnsdorfer Fatschenkindl und Weihnachtslieder
aus Grubers Zeit“ am Samstag, den 28. November 2015
von 14 bis 19 Uhr

Wir möchten ihnen gerne unsere Weihnachtsausstellung ans Herz legen…

Die Fatschenkindl haben ihre Wurzeln in der Christkindl- und Jesukindl-verehrung in den Frauenklöstern des Hochmittelalters: Es war üblich, Novizinnen solche Jesukindlein zu schenken, die sie dann in ihrer Zelle verehrten. Drumherum erfanden sie weihnachtliche Kultspiele, wie etwa das „Kindlwiegen“, zu dem im Kloster Nonnberg das heute im ganzen deutschen Sprachraum verbreitete „Joseph lieber Nefe mein“ (heute: Joseph lieber Joseph mein“) gesungen wurde. Auch in Kirchen wurden bis ins 19. Jahrhundert Christkindl-Figuren verehrt: in Salzburg war es vor allem das „Loreto-Kindl“, das bei jedwedem Unbill angerufen wurde und auch Kranken auf die Brust gesetzt wurde. Im 19. Jahrhundert waren die „Fatschnkindls“ auch im bürgerlichen und bäuerlichen Bereich beliebt: Man stellte sie zu Weihnachten in die Fenster.

Die musikalischen Quellen, die in der Ausstellung zu sehen sind, sind aus dem Umkreis Franz Xaver Grubers: Die erste Abschrift von Stille-Nacht, die nicht von ihm selbst stammte, entstand schon 1822, eine Neukomposition des Textes dürfte in den 20er oder 30er Jahren versucht worden sein. Weitere Lieder stammen vom Arnsdorfer Pfarrvikar Werigand Rettensteiner und dem Lehrerkollegen Grubers in Kuchl, Andreas Kracher.                            (Text: Neumayr)

Die Ausstellung wurde mit Archivstücken aus dem Besitz des Stille Nacht Museums, mit Leihgaben aus dem Archiv der Erzdiözese Salzburg und aus dem Bestand unseres Sammlungsleiters Hans Gann bestückt. Zusammengestellt wurde die Weihnachts-ausstellung von Hans Gann, Dr. Eva Neumayr und Patricia Outland.

Wir freuen uns, wenn wir ihnen mit dieser Ausstellung ein bisschen Weihnachtsfrieden mit auf den Weg geben können und danken für ihren Besuch im Museum.

Mit den besten Wünschen für eine harmonische Adventzeit.
Für den Vorstand des Vereins
Stille Nacht Museum Arnsdorf
Patricia Outland