"A Schisserl und a Reindl" - Hafnerkeramik aus Grubers Zeiten

Das Frühjahr zieht ins Land und das Stille Nacht Museum öffnet mit der Sonderausstellung "A Schisserl und a Reindl" wieder seine Tür...

Inspiriert vom Lied „A Schisserl und a Reindl“ – einem Wienerlied Volkslied aus 1802, das aber bereits um 1779 erwähnt wurde – stellen wir Gebrauchsgeschirr aus Kröninger Keramik in den Mittelpunkt.

Zu sehen sind mehrere Gefäße aus dem Erzeugungsgebiet Kröning – ein niederbayerischer Ort zwischen Vilsbiburg und Dingolfing. Im 19. Jahrhundert waren dort in vielen Orten Hafner angesiedelt, die neben Geschirr und Ofenkacheln allerlei nützliche Erzeugnisse aus Ton herstellten. Das Kröninger Geschirr wurde meist nur sparsam mit Spritzdekor versehen. Das Verbreitungsgebiet der Kröninger Hafnerware reichte bis nach Italien. Den Vertrieb übernahmen benachbarte Bauern, die als Lohnfuhwerker dienten. Wenn es hin und wieder vorkam, dass durch den oftmaligen Gebrauch Risse entstanden, wurde das Geschirr nicht gleich weggeworfen, sondern repariert. Zu dieser Arbeit kamen Wanderarbeiter – sogenannte Rastelbinder – meist aus dem Bömischen. Diese Handwerker hatten immer einige Rollen Draht dabei, welche ein eigentümliches Geräusch machten, daher der Name: Rastelbinder. Mit diesem Draht, welcher ein kunstfertiges Flechtwerk war, flickte und überspannte man das beschädigte Geschirr. In der Ausstellung sind einige dieser – auf diese eigenwillige Art – reparierten Gefäße zu sehen

Die Ausstellung wurde mit Archivstücken aus dem Besitz des Stille Nacht Museums und mit Leihgaben unseres Sammlungsleiters Hans Gann bestückt. Zusammengestellt wurde die Frühjahrsausstellung in einer Gemeinschaftsarbeit des Vorstands. Wir freuen uns, wenn sie – nach dieser langen Winterpause – wieder den Weg in unser Museum nach Arnsdorf finden!

Unsere Öffnungszeiten für die kommenden Wochen lauten wie folgt:

Karfreitag, 25. März 2016 von 14 - 17 Uhr
Ostersamstag, 26. März 2016 von 14 - 17 Uhr
Ostersonntag, 27. März 2016 von 14 - 17 Uhr

Sonntag, 3. April 2016 von 14 - 17 Uhr
Sonntag, 10. April 2016 von 14 - 17 Uhr
Sonntag, 17. April 2016 von 14 - 17 Uhr
Sonntag, 24. April 2016 von 14 - 17 Uhr

Sonntag, 1. Mai 2016 von 14 - 17 Uhr
Sonntag, 8. Mai 2016 von 14 - 17 Uhr
Sonntag, 15. Mai 2016 (Pfingstsonntag) von 14 - 17 Uhr

Sonntag, 22. Mai 2016 Eröffnung der Sonderausstellung im Rahmen
des Internationalen Museumstages mit tollem Rahmenprogramm von 10 - 17 Uhr

Natürlich wird das Museum für Gruppen - gegen Voranmeldung
unter +43 664 15 89 400 - gerne geöffnet!